GREEK CUISINE MAGAZINE

Diples – griechisches Dessert

griechisches traditionelles Dessert, Diples

Das heutige Rezept Diples stammt vom Festlands, Laconia. Einen Großteil der Peloponier beheimaten die byzantinische Stadt Mani, der Ort, von dem aus dieses griechische Dessert kommt.

Eines der vielen Beispiele für Griechen und ihr Einfallsreichtum in der Küche sind die leckeren Diples. Viele der besten griechischen Gerichte sind einfach. Bis heute genießen die Griechen und die Liebhaber Griechenlands die Rezepte mit wenigen Zutaten.

Diples werden immer noch zu besonderen Anlässen wie Hochzeit, Verlobung, Taufe oder Namenstag am großen Tisch präsentiert. Dieses wunderbare Dessert aus der Stadt Mani sollte man auf jeden Fall mal ausprobieren.  Es ist ein sehr traditionelles Gericht, es hat sich in der Herstellung wenig verändert. Wenn es dein erstes Mal ist, solche derartigen Dessert zu kochen, hol dir jemanden der dir dabei hilft. In vielen Rezepten (altes Rezept) gibt es keine Nudelmaschine. Was auch richtig ist, denn das ist ein altes traditionelles Dessert. Jedoch muss man den Teig wirklich richtig dünn ausrollen und wenn wer möchte kann sich sich hier eine Nudelmaschine zur Hilfe holen, die den Teig dünn ausrollt. Viel Spass beim ausprobieren und vor allem genießen. 🙂

Rezept drucken
Diples - griechisches Dessert
griechisches traditionelles Dessert, Diples
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
griechisches traditionelles Dessert, Diples
Anleitungen
  1. In einer Schüssel Backpulver mit dem Mehl vermischen und in der Mitte eine kleine Mulde eindrücken
  2. Nun werden die Eier mit dem Zucker schaumig geschlagen. Nach und nach den Cognac hinzufügen und ca. 1-2 Minuten weiter rühren. Jetzt vermischen wir die Mischung mit dem Mehl und wir kneten es so lange bis ein fester Teig entstanden ist.
  3. Den Teig für ungefähr 20 Minuten ruhen lassen und mit einem feuchten Tuch abdecken.
  4. Jetzt wird der Teig in Pfirsich grosse Stücke geschnitten. Diese werden nun jeweils dünn ausgerollt. (ca. 1 cm) Die jeweils dünnen ausgerollten Teige mit einem spitzen Messer in 3-4cm dicke Streife schneiden. Den Teig nun zu einer Spirale formen bzw. rollen.
  5. In einem Topf wird das Olivenöl nun erhitzt. Den Spiralförmigen Teig hineingeben und frittieren, so das es von jeder Seite eine goldene Farbe bekommt. ca. 1/1/2 -2 Minuten.
  6. Auf einem Blech mit saugfähigem Papier legen damit das Öl absorbiert. Nun gibt mit Zimt und Walnüssen bestreuen. Kali Oreksi 🙂
Dieses Rezept teilen

greekcuisine

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*



Greek-Cuisine Newsletter

TOLLE REZEPTE - JEDE WOCHE NEU
JETZT GRATIS BESTELLEN
Abmeldung jederzeit möglich !