GREEK CUISINE MAGAZINE

Oh oh Ouzaki

Ich trinke Ouzo, was trinkst du so?

Ein Abend beim Griechen, ohne ihn? Unvorstellbar. Nicht möglich! Absolut undenkbar. Er gehört dazu! Er ist ein „Muss“ und die Krönung jeder griechischen Speise – der OUZO!

Vollmundig im Geschmack und würzig im Aroma, hat sich der Anis-Schnaps über viele Jahre zu dem (wohl) bekanntesten Getränk aus dem „Land der Götter“ entwickelt.

In Deutschland wird er eiskalt, in kleinen Gläsern (meist 0,2 cl), auf Eis – direkt nach dem Essen – gereicht. Er gilt als Balsam für den Magen und Medizin für die Seele!

In nahezu jedem Discounter zu haben

Es gibt kaum einen deutschen Discounter, der ihn nicht im Regal stehen hat. Ouzo ist beliebt und nicht teuer. In der 0,7 Liter Flasche ist er schon für weniger als 6 Euro zu haben. Er stammt dann zwar, zumindest offiziell, nicht aus „bekanntem Hause“, aber an Qualität und Geschmack ändert das nichts.

Ouzo ist immer griechisch

Ouzo, greek-cuisine.com
Ouzo, greek-cuisine.com
Nachgemachten Ouzo gibt es nicht. Jeder Schnaps, der sich so nennt, wurde in Griechenland produziert und abgefüllt. Ähnlich wie der berühmte „Feta-Käse“ ist auch Ouzo ein reingriechisches Erzeugnis und sein Name geschützt.

Bekannter Ouzo ist deutlich teurer

Sehr wohl gibt es aber Unterschiede in der Art und Weise der Destillation. Wer wirklich einen „Namen“ auf seinem Tisch stehen haben möchte, der muss noch einmal das Doppelte, wenn nicht sogar mehr, bei dem Preis drauflegen! Dafür gibt es dann aber auch einen Anis-Schnaps, der im „Land der Götter“ bekannt ist.

Die bekanntesten Ouzo-Sorten

Zu den meist verkauftesten Ouzo-Sorten in Deutschland gehören die, der Marken „Ouzo12“, „Plomari“ und „Tsantali“. Erstgenannter war über viele Jahre, der in Griechenland berühmteste und bekannteste Ouzo überhaupt. Er wurde von Familie Kaloyannis hergestellt und produziert. Heute hat ihn der „Plomari“ von Isidoros Azvantis in der Beliebtheit im eigenen Land überholt. In Deutschland, Österreich und der Schweiz, ist besonders die Firma „Tsantali“ bekannt, hier allerdings nicht zuerst, wegen ihres Ouzos, sondern auf Grund der vielen Weine, die diese weltweit aus Griechenland anbietet. Trotzdem ist aber auch ihr Ouzo nicht zu verachten. Im Gegenteil, von allen drei genannten Sorten, ist ihrer der mit dem stärksten und kräftigsten Aroma. Das kann gefallen, muss es aber nicht.

Ouzo12 bietet Ouzo-Varianten an

Die Firma „Ouzo12“ bietet aus diesem Grund, neben ihrem Originalerzeugnis, auch noch zwei weitere Ouzo-Arten an. „OUZO 12 Gold“ kommt mit 2% weniger Alkohol als das Original daher und ist deutlich milder. „HIERBOS“ versteht sich als Ouzo-Kräuterlikör, enthält nur 28% Alkohol und erinnert mit seiner grünen Farbe eher an einen Smoothie als an Schnaps.

Über 30 Ouzo-Marken

Nun könnte man glauben, es gäbe in ganz Griechenland nur drei Ouzo-Hersteller. Doch die Realität sieht anders aus. In Wahrheit gibt es in der Heimat von Zeus und Pythagaros, weit über 30 Ouzo-Marken! Und, es gibt tatsächlich auch eine Chance, diese in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, einmal auszuprobieren! Wie? Ganz einfach! In vielen großen Städten finden sich ausländische und damit auch griechische Supermärkte. Ein Besuch in einem solchen lohnt sich und führt nicht selten zu einem riesigen Regal mit vielen, fremden Ouzo-Sorten. Wer an der Ruhr zu Hause ist, der sollte sich einmal das „IL GRECO“ in Hagen anschauen. Inhaber Georgios Eleftheriadis bietet hier eine riesige Auswahl griechischer Speisen und Köstlichkeiten an, darunter auch eine große Auswahl an unterschiedlichen Ouzo-Sorten!
Zu finden ist der Supermarkt am Sporbecker Weg 8, in 58089 Hagen!

Ouzo ist griechische Tradition

Ouzo, greek-cuisine.com
Rund um den Ouzo gibt es viele große und kleine, spannende Geschichten, die es lohnt, im Internet einmal nachzulesen. Fakt ist, dass er in seiner griechischen Heimat so beliebt und begehrt ist, wie bei uns. Und, es ist nicht gelogen, wenn eine Werbung behauptet, man würde ihn am liebsten mit Freunden trinken. Gemeinschaft (PAREA) wird in Griechenland wirklich noch großgeschrieben und hier ist der Ouzo eher ein Longdrink als ein Magenbitter nach dem Essen. Er wird in normalen Gläsern, eiskalt pur oder auf Eis getrunken! Nicht selten werden Mezedes, kleine Speisen, wie auf dem Foto zu sehen, gereicht.
Ouzo ist ein tolles Getränk, viel mehr als nur eine Beigabe zum Essen. Ouzo ist ein Teil griechischer Tradition und ein Stück „Griechenland“, egal ob man ihn Österreich, der Schweiz, in Deutschland oder unterhalb der Akropolis trinkt.
In diesem Sinne: „Stine ygeia mas“. Zum Wohl!
Text und Bilder: Johannes Voutsinas, greek-cuisine.com, Fotolia

1 Comment

  1. Miriam 21.07.2016

    In Griechenland kennt keiner ouzo Gold … Gibt’s da gar nicht.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*



Greek-Cuisine Newsletter

TOLLE REZEPTE - JEDE WOCHE NEU
JETZT GRATIS BESTELLEN
Abmeldung jederzeit möglich !