Historisches Olivenmuseum in Pappados

Lesbos ist die zweitgrösste Insel nach Kreta. Auf der ganzen Insel findet man reichliche zerfallene  alte Industriegebäude. Überwiegend handelt es sich um Ölpressen. Jedes Dorf hatte in seinen besten Zeiten der Olivenölindustrie, der Insel seine eigene Presse.

Immer wieder treffen wir bei unseren Recherchen auf ganz besondere Orte

Einen weiteren dieser Orte stellen wir Euch heute vor. Es handelt sich um ein Museum, genauer um eine Olivenmuseum. 
Olivenölmuseum ► auf Lesvos | GREEKCUISINEmagazine
Entlang des Golfs von Gera fährt man durch blühende Gärten und uralte Olivenhainen. Immer wieder mit einem traumhaften Ausblick auf das stille Wasser. Die Strasse schraubt sich nun hoch nach Pappados mit seinem wunderschönen, aus lokalem Marmor und Steinen errichteten Olivenmuseum. Olivenölpresse
Die Presse – eine der ersten dampfbetriebenen Olivenpressen auf Lesbos – wurde von Nikolaos Vranas konstruiert, dem Großvater des großen griechischen Dichters Odysseas Elytis. Die Anlage wurde 2009 vollständig restauriert und das Gelände in ein interessantes Museum verwandelt. Hier lassen wir uns alles Wissenswerte über die traditionelle Herstellung von Olivenöl  auf Lesbos erklären.  Im Museumsladen können Sie das exzellente Olivenöl verkosten und andere Olivenölprodukte bekommen.“ Olivenölmuseum

Informationen zum Olivenmuseum

Ort: Pappados, Gera 81106
Öffnungszeiten: 09.00-16.00 (Winterzeit) und 10.00-18.00 (Sommerzeit) 
Telefon. +30 22510 82007
Ausflugstipp
Solltest Du einmal auf Lesbos Urlaub machen und einige Zeit verbringen, dann haben wir hier einen besonderen Tipp für Dich. DISA-Travel bietet eine Tour mit dem Namen „Golf von Gera und Tarti Beach“ an. Das Olivenmuseum vom Papados ist eine Station auf dieser Tour. Mehr Informationen findet Ihr unter: 
www.disa-travel.com/Ausfluege/Sueden/
Bilder: disa-travel.com
Olivenölmuseum
Olivenölmuseum
Olivenölmuseum

Ein Kommentar

  • Wow, das ist ein wundervoller Bericht. Die alte Technik zu erhalten ist eine wichtige Sache. Wenn ich einmal in der Nähe sein sollte, schau ich mir auf jeden Fall das Museum an. Danke an das GCM Team. Alle Liebe. Mike

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben