Oktopus mit Olivenöl und frischer Zitrone

Oktopus mit Olivenöl und frischer Zitrone ▶︎ Meeresfrüchte mit Zitrone I GREEKCUISINEmagazine

Der Oktopus, ein Meeresbewohner mit 8 Fangarmen. Das Wort Oktopus stammt aus dem griechischen und heisst eigentlich okto = acht und pus = Fuss. Er ernährt sich selber am liebsten von Muscheln, jedoch isst er alles was ihm unter die „arme“ kommt.

Es empfiehlt sich einen grossen Oktopus zu verwenden. Die kleineren sind weniger zart. Eine wichtige Anmerkung, wenn ihr einen frischen Oktopus kaufen solltet, sollten die Augen und die Innereien von einem Experten entfernt werden. Danach könnt ihr den Oktopus erstmal einfrieren. Eine weitere Empfehlung ist, das man den Oktopus immer erst einfrieren sollte bevor man ihn weiter verwendet. Wenn ihr den Oktopus verwenden möchtet, könnt ihr ihn im Kühlschrank langsam auftauen lassen und danach könnt ihr ihn für ca. 40 Minuten in Salzwasser butterzart kochen. Viel Erfolg bei diesem köstlichen Häppchen.

Oktopus mit Olivenöl und frischer Zitrone ▶︎ Meeresfrüchte mit Zitrone I GREEKCUISINEmagazine

Oktopus mit Olivenöl und frischer Zitrone

Gericht: Meze
Land & Region: Griechenland
Keyword: griechische Vorspeise, griechisches essen, Meze, Oktopus

Zutaten

  • 1 grosser Oktopus
  • 1 frische Zitrone
  • etwas Salz
  • 1 Lorbeerblatt

Dressing

  • 5-6 EL Olivenöl
  • 1 frische Zitrone gepresst
  • Salz & frischer Pfeffer

Anleitungen

Oktopus

  • Den Oktopus gründlich waschen. Ihr müsst gucken dass alle Saugnäpfe richtig ordentlich sauber sind. Auch das gewölbte Teil am Kopf den man auch Mantel nennt muss man von innen nach außen drehen und sorgfältig waschen.
  • Nachdem ihr ihn gründlich gewaschen habt, wird er nun in einen großen Topf gelegt und für ca. 40 min in Salzwasser und mit dem Lorbeerblatt gekocht. Eine Zitrone halbieren und beide Hälften mit in den Topf legen. Bitte den Topf mit soviel Wasser füllen so das der Oktopus gerade vollständig bedeckt ist.
  • Wenn das Wasser kocht könnt ihr die Hitze etwas reduzieren. Um sicher zu sein dass der Oktopus gar ist, könnt ihr an einer dicken Stelle des Fangarms mit einem Messer vorsichtig durchstechen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen 20 min im Topf stehen lassen und danach mit kalten Wasser abschrecken. Jetzt könnt ihr die dunkle Haut von den Fangarmen abstreifen - oder ihr könnt auch erst die Fangarme vom Körper trennen und danach die Haut entfernen.

Dressing

  • Olivenöl mit frischer Zitrone und Salz & frischen Pfeffer vermischen. Nun über den Oktopus geben und für ca. 1 Stunden stehen lassen, damit das Dressing schön einziehen kann. Perfekt für einen Vorspeisenteller zu Tarama, Tzatziki oder was das griechische Gaumenherz begehrt. Nicht zu vergessen Brot zum Eintucken. Kali Oreksi
Tried this recipe?Let us know how it was!

4 Kommentare

  • Warum soll der frischgefangene Oktobus eingefroren werden?
    Im obigen Rezept ist das so empfohlen. Wird es dadurch zarter?
    Meine einzige Erklärung dafür.
    J.W.Hofmann
    Koch
    SUPER CHEF VOLANT

    Antworten
    • Hallo lieber Chef Hofmann, vielen Dank für Ihren Kommentar. Ja genau, in Griechenland wird der fangfrische Oktopus von den Fischern an den Felsen „geschlagen“ da dadurch das Gewebe weicher und der Oktopus zarter wird (vergleichbar mit dem Schnitzelklopfen).

      Kauft man den Oktopus gefroren, hat sich das erübrigt, da die Zellen durch das Einfrieren platzen und das Fleisch automatisch weicher wird.

      So kenne ich das 🙂 Liebe Grüsse Maria

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Nach oben