GREEK CUISINE MAGAZINE

Kourabiedes – griechische Buttermandelkekse

Kourabiedes gehören zu dem traditionellen Weihnachtsgebäck in Griechenland. Mittlerweile gibt es sie in Griechenland das ganze Jahr über in Konditoreien. Typisch für Kourabiedes sind die Mandeln. Den Mandeln wird die Haut abgezogen ( am besten in heisses Wasser legen und die Haut abziehen). Die Mandeln müssen zerkleinert und ohne Fett in einer Pfanne angeröstet werden. Der Tradition nach wird kein Ei benutzt. Nur Rosenwasser. Am besten lassen sich die Kourabiedes mit ganz frischen Mandeln backen.
Kourabiedes sind ziemlich dick. Ebenfalls wird an dem Puderzucker nicht gespart. Einen Kourabie zu essen ohne sich mit Puderzucker zu beschmieren ist fast unmöglich.
In Griechenland haben sie unter anderem einen symbolischen Charakter. Die Farbe der Kourabiedes symbolisiert Reinheit. Die Weihnachtskekse werden mit vielen guten Zutaten hergestellt.
Rezept drucken
Kourabiedes (griechisches Weihnachtsgebäck)
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Butter mit dem Eigelb und dem Zucker schaumig rühren. Als nächstes das Mehl hinzugeben und soviel Orangensaft unterrühren bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  2. Mandeln ohne Fett anrösten und ebenfalls unterrühren. (zerdrücken)
  3. Nun könnt ihr aus dem Teig, Halbmonde formen oder runde Plätzchen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 180 ° ca. 20- 25 Minuten backen.
  4. Nun werden die Kekse mit Rosenwasser bepinselt und in Puderzucker getränkt. Eine dicke Schicht muss entstehen. Wenn die Kekse abgekühlt sind, in eine Dose aufbewahren.
Dieses Rezept teilen

greekcuisine

2 Comments

  1. Sandra 25.11.2018

    Moin aus dem hohem Norden.
    Heute habe ich mich endlich an das Lieblingsgebäck meines Mannes getraut. Das Ergebnis darf nachher auf meiner FB Seite begutachtet werden. Der Teig schmeckt schon vielversprechend. Ich hoffe es ist Ok das ich das Rezept hierher verlinke, ich schmücke mich nicht gerne mit fremden Federn.
    Gruß Sandra

    1. greekcuisine 28.11.2018

      Hallo liebe Sandra,

      dass hast Du toll gemacht! Schick uns doch mal ein paar Stückchen.
      Liebe Grüsse in den hohen Norden

      Maria vom Greek Cuisine Magazine 🙂

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen