Gefüllte Zucchiniblüten vom Pelion

Gefüllte Zucchiniblüten ▶︎ Gemüse mit Olivenöl und eine Gemüsefüllung I GREEKCUISINEmagazine

Die Küche des Pelion ist eine der schmackhaftesten Küchen ganz Griechenlands, neben der Küche Kretas und den Inseln natürlich. Ein besonderes leckeres Rezept haben wir für Euch hier. Probiert es doch mal aus. Kali oreksi 🙂

Gefüllte Zucchiniblüten ▶︎ Gemüse mit Olivenöl und eine Gemüsefüllung I GREEKCUISINEmagazine

Gefüllte Zucchiniblüten vom Pelion

Gericht: Main Dish, Vorspeise
Land & Region: Griechische Küche
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 20 Zucchiniblüten
  • 2 grosse Zwiebeln gehackt
  • etwas frische Petersilie gehackt
  • etwas Dill gehackt
  • etwas Pfefferminze gehackt
  • Salz & Pfeffer
  • 1,5- 2 Tassen rundkörniger Vollkornreis
  • Olivenöl
  • 1 Schuss Tsipouro griechischer Weinschnaps
  • 1 Glas warmes Wasser

Anleitungen

  • Als erstes wird der Reis etwas vorgekocht. In der Zwischenzeit Olivenöl in eine tiefe Pfanne geben und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den vorgekochten Reis dazugeben und ein- bis zweimal wenden. Anschließend die Kräuter zugeben und mit einem Schuss Tsipouro (griechischer Weinschnaps) ablöschen. Ein Glas heißes Wasser zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Eine Variation ist, die Hälfte der Reismenge mit Hackfleisch zu ersetzen.
  • Inzwischen werden die Zucchiniblüten vorsichtig von ihrem inneren Blütendolden befreit. Mithilfe eines kleinen Teelöffels werden diese vorsichtig herausgestochen.
  • Mit dieser Reisfüllung werden nun die Zucchiniblüten gefüllt. Die gefüllten Blüten werden anschließend sorgfältig dicht nebeneinander in einen breiten Topf gelegt und mit etwas Olivenöl beträufelt. Nun soviel Wasser zugeben, bis die Blüten fast bedeckt sind. Mit einem Teller abdecken und bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis der Reis das gesamte Wasser aufgesaugt hat. Zu diesem Gericht passen gut Fetakäse, frisches Fladenbrot und ein Glas Rosewein. Kali Oreksi 😉

Notizen

Text und Bilder: Nicki Vlachou, greek-cuisine.com, pixabay
Tried this recipe?Let us know how it was!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Nach oben