GREEK CUISINE MAGAZINE

Kreta sagenhafte Wiege Europas

Kreta, die fünfgrösste Insel des Mittelmeers und die größte in Griechenland. Der sonnenhungrige Urlauber findet bräunende Wärme und kristallklares Wasser, an den weiten mehr oder weniger feinsandigen Stränden der Nordküste.

An dieser typisch mediterranen, relativ flachen und buchtenreichen Küste liegen auch die touristischen Zentren mit quirligem Leben, Agios Nikolaos, Mália oder Chersonisos sowie die großen Hafenorte der Insel mit städtischem Gesicht Chania, Rethimnon und Iraklion. 
Auf Kreta sind die Wurzeln der griechischen Mythologie zu finden. In den hochgelegenen Höhlen soll Göttervater Zeus geboren worden sein. Die Berge Kretas schützen die fruchtbaren Ebenen Messara und Lassithi mit Ihren Windmühlen das kretische Postkartenmotiv schlecht hin.
Auch für die Wanderlustigen gibt es einiges zu erkunden. Jedes Jahr zieht es die Wanderer in die Berge mit ihren abgelegenen Klöstern und Felsnestern.
Die Südküste Kretas bietet zudem steile Felsabhänge und einen Blick Richtung Afrika, von wo manch wüstenhafter heißer Wind kommt. 
Im Laufe der Jahrhunderte hat Kreta viele fremde Herren erdulden müssen. Viele ansehnliche Bauten überall auf der Insel erinnern daran. Vor allem an die Blüte der byzantinischen Zeiten.
Die minoische Zeit gilt als erste europäische Hochkultur. Die Kreter verweisen darauf mit besonderem Stolz. An vielen Orten grub man minoische Ortschaften aus.
Kreta ist eine grosse Insel. Eigentlich reichen 14 – Tage gar nicht aus um diese schöne Insel zu erkunden. Diese Gastfreundlichkeit und diese offene Art der Menschen ist einfach nur grossartig.
Ein Pflichtbesuch ist natürlich der sagenhafte Königssitz. Knossos. Es ist natürlich Geschmackssache  und zugleich unumgänglich. Die umstrittene Ruine der Antike soll einst das Zentrum einer gleichgenannten Stadt mit angeblich rund 80.000 Einwohner gewesen sein. Sie gilt als Gipfel der minoischen Kultur. Touristen werden hier busweise angeliefert. Man kommt daher möglichst früh am Tag ;-). Auch verliert man leicht die Orientierung in den Höfen, Hallen, Korridoren und Souterrains, einem Labyrinth von angeblich 1400 Räumen. 
Natürlich ist Kulinarisch auf Kreta eine ganze Menge los! Die kretische Küche ist ländlich und kennt schmackhafte Eintopf – und Ofengerichte. Von Ziegenfleisch über Suvlaki sowie Fisch und Meeresfrüchte alles was der Gaumen sich wünscht.  Die Kretaner haben einen herrlichen Weichkäse, den Myzithia und die übliche Auswahl an Blätterteiggebäck ist ebenfalls in Mengen vorhanden. Auch sollte man ausdrücklich beim Joghurt „Provio“ bestellen. Und die typischen kretischen Krithakolourakia sollte man auf jeden Fall einmal in Kreta gegessen haben.
Kreta ist auf jeden Fall ein Reise wert! Es gibt nichts was man auf Kreta nicht machen kann.

 

 

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen